Diese Seite drucken

Beratung bei Umstellung auf IFRS

Im Rahmen der Internationalisierung und Globalisierung der Märkte, kommt es verstärkt vor, dass Abnehmer von ihren Zulieferern Jahresabschlüsse, Ratings und ISO Zertifizierungen verlangen, bevor langfristige Lieferverträge abgeschlossen werden.

Viele der ausländischen Mitbewerber erstellen ihre Jahresabschlüsse nach den Bilanzierungsvorschriften des IFRS. Insbesondere Bewerber aus den neuen Ostblockstaaten bilanzieren nach IFRS, da diese Staaten oftmals auf eigene Bilanzierungsrichtlinien und Gesetze verzichtet haben und die von der EU ratifizierten IAS und IFRS als Landesrecht für allgemeinverbindlich erklärt haben.

Eine IFRS Rechnungslegung hat das oberste Ziel, Anlegern einen fairen Einblick in die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage eines Unternehmens zu gewähren. Eine Ausschüttungsbemessungsfunktion oder gar eine Gläubigerschutzfunktion, aus der eines der wichtigsten Bilanzierungsprinzipien das Vorsichts- und Realisationsprinzip bei einer Bilanzierung nach HGB resultiert, kennen die Regelungen nach IFRS in diesem Ausmaß nicht.

Hieraus resultiert, dass gesunde Unternehmen bei einer Bilanzierung nach IFRS einen höheren gewinn und ein höheres Eigenkapital ausweisen als bei einer Bilanzierung nach dem HGB.

Auch wenn Sie als deutsches Unternehmen gesetzlich verpflichtet sind jährlich eine Jahresabschluss nach den Vorschriften des HGB zu erstellen, empfiehlt es sich, wenn ihre Jahresabschlüssen zu internationalen Vergleichen herangezogen werden, zusätzlich einen Jahresabschluss entsprechend den Vorschriften nach IFRS zu erstellen.

Sofern Sie hierzu Fragen haben wie z.B.:

macht es für mich Sinn nach IFRS zu bilanzieren
wie sind die entsprechenden IFRS Bilanzierungs und Bewertungsvorschriften
welches sind die Anforderungen an eine doppelte Rechnungslegung
....

stehen wir Ihnen gerne zur Seite.

Unsere Beratungsschwerpunkte betreffen
Entscheidungsfindung
Planung des Umstellungsprozesses
Schulung der IFRS Vorschriften
Begleitung der Implementierung des IFRS Berichtswesens in Ihrer Gesellschaft
Klärung und Beratung bei Zweifelsfragen